Die Chronik des Vereins

Ende der 60er-Jahre waren 7 Bogenschützen Mitglieder im Vereinten Schützenbund Lingen. Am 07.12.1973 gründeten sie dann ihren eigenen, selbstständigen Verein, den Bogensportclub Lingen.

Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Engelke Ehlting †, Franz Meyer †, Peter Petrusch, Klaus Röttger, Rolf Spiek, Marga Thesing, Bernhard Thesing und Kurt Weege †. Zum 1. Vorsitzenden wurde Klaus Röttger gewählt, Franz Meyer zu seinem Stellvertreter.

Der Verein wurde schnell größer, erst recht, als wir das eigene Vereinsgelände an der Schüttorfer Straße beziehen konnten.

1974 konnten wir in zwei Sporthallen im Winter trainieren, in der Sporthalle der Bundeswehr in den Kasernen dienstags und in der Sporthalle der Pestalozzisschule in der Beckstraße, in der wir auch heute noch donnerstags und samstags trainieren.

1975 haben wir die ersten Turniere mit auswärtigen Gästen ausgerichtet: Die Landesmeisterschaft im Feldbogen und anlässlich der 1000-Jahrfeier der Stadt Lingen, das erste Internationale Sternturnier im Emslandstadion in Lingen.

1985 wurde Klaus Brünen zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, nachdem Franz Meyer aus beruflichen Gründen den Verein verlassen hatte.

1991 verließ Klaus Brünen den Verein, um einen eigenen in Mesum zu gründen, stellvertretender Vorsitzender wurde Hermann Nortmann.

1997 wurde Hans-Hugo Hecht stellvertretender Vorsitzender.

1999 hat als erstes Mitglied des Vereins Willem van Voorbergen den 1300-Stern geschafft.

2003 wurde Hans Schudy stellvertretender Vorsitzender.

2007 trat Klaus Röttger nach 34 Jahren als Vorsitzender zurück. Er wurde als Ehrenvorsitzender gewählt, neuer Vorsitzender wurde Hans Schudy, sein Stellvertreter wurde Gero Fehring.

2011 wurde Gero Fehring als Vorsitzender gewählt, sein Stellvertreter wurde Hans Schudy. Thomas Stähle wurde als Kassenwart gewählt, und Reinhard Wegmann als Sportwart.

2013 wurde Ulf Schumacher als Sportwart gewählt.

2015 wurde Michael Peters als Sportwart und Niklas Schnieders als Jugendwart gewählt.

2017 wurde Karl-Heinz Eilermann als Sportwart gewählt.