Unser Sport

Beim Bogensport geht es prinzipiell darum Pfeile möglichst präzise ins Ziel zu befördern. Abgesehen vom 3D wird auf runde Zielauflagen verschiedenster Größen geschossen. Die Entfernungen und Auflagengrößen hängen von den Disziplinen und Schützenklassen ab.  (Tabelle →)

Schaut euch doch unser TV Debüt über den Bogensport an!

 FITA Auflagen

FITA Auflagen

 Feld Auflagen

Feld Auflagen

Die Bogenklassen

Der Bogen besteht grundsätzlich aus drei Teilen: dem Mittelteil/Griffstück, den Wurfarmen und der Sehne. Beim Langbogen sind Mittelteil und Wurfarme meist ein Stück, bei den anderen sind sie meist separat und können zum Transport abgebaut werden. Bögen können sowohl mit Visier oder auch ohne Zielhilfe (blank) geschossen werden.

  Langbogen  Der Langbogen ist der simpelste Bogen, ala Robin Hood. Langbögen werden prinzipiell blank geschossen. Es wird entweder gar nicht bewusst gezielt oder nur mit Hilfe von Fixpunkten an Pfeil und Bogen selbst.

Langbogen
Der Langbogen ist der simpelste Bogen, ala Robin Hood. Langbögen werden prinzipiell blank geschossen. Es wird entweder gar nicht bewusst gezielt oder nur mit Hilfe von Fixpunkten an Pfeil und Bogen selbst.

  Recurvebogen  Der Recurvebogen ist eine Weiterentwicklung des traditionellen Langbogens. Die Wurfarme haben an den Enden die namensgebenden Recurves, die den Bogen noch etwas schneller machen, bzw. die Pfeile mehr beschleunigen. Der Recurvebogen wird sowohl mit Visier als auch blank geschossen. Bei Visierschützen sind außer dem Visier selbst auch andere Hilfsmittel erlaubt, wie z. B. Stabilisatoren, Klicker und Pfeilauflagen.

Recurvebogen
Der Recurvebogen ist eine Weiterentwicklung des traditionellen Langbogens. Die Wurfarme haben an den Enden die namensgebenden Recurves, die den Bogen noch etwas schneller machen, bzw. die Pfeile mehr beschleunigen. Der Recurvebogen wird sowohl mit Visier als auch blank geschossen. Bei Visierschützen sind außer dem Visier selbst auch andere Hilfsmittel erlaubt, wie z. B. Stabilisatoren, Klicker und Pfeilauflagen.

  Compoundbogen  Der Compoundbogen ist der modernste Bogen. Zusätzlich zur Sehne sind am Compoundbogen noch weitere Sehnenkabel und Rollen (sog. Cams) angebracht. Diese funktionieren beim Schuss wie eine Art Flaschenzug und bewirken, dass nur ein Bruchteil des Zuggewichts im vollen Auszug vom Schützen gehalten werden muss. Der Compoundbogen wird meist mit Visier geschossen, kann aber auch blank geschossen werden. Bei Visierschützen sind noch mehr Hilfsmittel als beim Recurve erlaubt, wie z. B. Linsen im Visier, eine Visierungshilfe in der Sehne (Peep Sight) und eine Art Auslöser (Release).

Compoundbogen
Der Compoundbogen ist der modernste Bogen. Zusätzlich zur Sehne sind am Compoundbogen noch weitere Sehnenkabel und Rollen (sog. Cams) angebracht. Diese funktionieren beim Schuss wie eine Art Flaschenzug und bewirken, dass nur ein Bruchteil des Zuggewichts im vollen Auszug vom Schützen gehalten werden muss. Der Compoundbogen wird meist mit Visier geschossen, kann aber auch blank geschossen werden. Bei Visierschützen sind noch mehr Hilfsmittel als beim Recurve erlaubt, wie z. B. Linsen im Visier, eine Visierungshilfe in der Sehne (Peep Sight) und eine Art Auslöser (Release).


Die Disziplinen

  Halle  Während der Winter Saison wird in der Halle trainiert. Die Wettkampfdistanz ist meist 18 m, seltener auch 25 m.

Halle
Während der Winter Saison wird in der Halle trainiert. Die Wettkampfdistanz ist meist 18 m, seltener auch 25 m.

  FITA im Freien  Während der Sommersaison wird auf dem Platz trainiert. Die Wettkampfdistanz ist bis zu 90 m.

FITA im Freien
Während der Sommersaison wird auf dem Platz trainiert. Die Wettkampfdistanz ist bis zu 90 m.

  Feld  Während der Sommersaison finden außerdem auch noch Turnieren im Feld statt. Hier stehen Scheiben auf bis zu 60 m im Gelände, d. h. Scheiben können auch berg auf- und abwärts stehen. Außerdem müssen Entfernungen ggf. vom Schützen geschätzt werden.

Feld
Während der Sommersaison finden außerdem auch noch Turnieren im Feld statt. Hier stehen Scheiben auf bis zu 60 m im Gelände, d. h. Scheiben können auch berg auf- und abwärts stehen. Außerdem müssen Entfernungen ggf. vom Schützen geschätzt werden.

  3D  3D Turniere finden auch vorwiegend während der Sommersaison statt. Beim 3D werden anstatt der normalen Scheiben Tieratrappen benutzt. Auch hier müssen Entfernungen im Gelände meist geschätzt werden. Echte Tiere werden beim 3D nie beschossen; Bogenjagd ist in Deutschland verboten!

3D
3D Turniere finden auch vorwiegend während der Sommersaison statt. Beim 3D werden anstatt der normalen Scheiben Tieratrappen benutzt. Auch hier müssen Entfernungen im Gelände meist geschätzt werden.
Echte Tiere werden beim 3D nie beschossen; Bogenjagd ist in Deutschland verboten!